Erste Neuverpflichtung für die Angels-Saison 2022/23

Der Name klingt nach Kroatien, Serbien oder Bosnien. Tatsächlich ist Julia Ruzevich eine waschechte US-Amerikanerin aus Chicago und nimmt damit den ersten Nicht-EU-Spot ein im Team der Angels für die Saison 2022/23. Dass ihre familiären Wurzeln dennoch ins ehemalige Jugoslawien zurückreichen, ist weder verwunderlich noch eine besondere Seltenheit in amerikanischen Familiengeschichten. Mütterlicherseits mischt auch noch irisches Blut mit bei der 1,85m großen Centerspielerin und erklärt vielleicht ein wenig ihr Temperament und ihre Lebensfreude, die den Angels-Verantwortlichen schon im ersten Video-Call auf- und gefiel.

Denn dass die sportliche Leitung um Martin Fürleger früh im Prozess der Teamzusammenstellung „US-Spots“ besetzen und noch dazu mit einer Rookie-Spielerin, die noch keine Erfahrung im Ausland gesammelt hat und frisch aus dem College kommt, ist durchaus ungewöhnlich und lässt darauf schließen, dass die 23-Jährige einige schlagkräftige Argumente vorzuweisen hat. Und die hat sie tatsächlich: in ihrer Abschluss-Saison im College erzielte Ruzevich für die Lindenwood Lions überragende 19,7 Punkte im Schnitt und schnappte sich quasi nebenbei noch 11 Rebounds. Ihre Reboundstärke und ihre Qualitäten in der Verteidigung waren für Angels-Coach Ajtony Imreh die ausschlaggebenden Argumente für die Verpflichtung des US-Girls. Stellte doch insbesondere der Rebound in der letzten Saison einen eklatanten Schwachpunkt im Spiel der Eigner-Truppe dar, soll diese Baustelle mit Ruzevich auf der Position vier oder fünf behoben sein. Sie selbst bezeichnet ihre Vielseitigkeit als ihre größte Stärke. Sie könne auf mindestens drei Positionen eingesetzt werden. Dies wiederum passt haargenau in die basketballerische Philosophie von Coach Imreh. Je mehr Spielerinnen wir haben, die auf multiplen Positionen zu Hause sind, desto flexibler können wir taktisch agieren und auch etwaige Verletzungsprobleme ausgleichen. Von letzteren wollen die Angels aber in der nächsten Saison endlich einmal verschont bleiben, nachdem in den letzten beiden Spielzeiten so ziemlich alles dabei war, was die medizinische Abteilung hergibt. Als bestmögliche Verletzungs-Prophylaxe gilt zuallererst perfekte Vorbereitung. Diese nimmt Julia Ruzevich im Sommer in Angriff, so dass sie im September in perfekter Form zu den Angels stößt.

English article here